Hier wird’s lecker

Heute habe ich mir mal so meine Gedanken zur Fütterung unserer liebsten Fellnasen gemacht….

Ich muss leider zugeben das auch ich jahrelang da völlig daneben lag und wirklich verpasst habe mich genauer mit dem Thema zu beschäftigen…Auch ich war wie so viele Tierbesitzer in dem Irrglauben, das die Katzen schon merken wenn an dem Futter im wahrsten Sinne etwas „faul“ ist.

Somit ging es mir auch oft mit hochwertigem Futter so, das meine Fellnasen es einfach nicht haben wollten…

Nun bin ich durch einen Zufall, (das Tier einer Freundin war ständig krank) zu einem hochwertigen Futter gekommen.

Ich konnte mein Glück kaum in Worte fassen, denn alle vier unserer Fellnasen haben das Futter sehr gut angenommen.

Natürlich wollte ich diese Erfolge und Neuigkeiten sehr gern mit anderen Tierfreunden und Katzenbesitzern teilen…

Aber nicht alle Samtpfoten ticken da gleich, denn besonders Katzen sind Gewohnheitstiere und nicht so einfach von gutem Futter zu überzeugen…

Da Katzen genetisch “ Neophobiker“ sind haben sie prinzipiell , der eine mehr, der andere weniger, erst einmal Angst vor allem was neu ist.

Dieses Verhalten bewahrt sie in der Natur vor giftigen Tieren und Pflanzen.

Daher können Katzen nicht beurteilen, welches Futter für sie das bessere und gesündere ist. Sie können sich an der Qualität nicht orientieren sondern nur an ihren Gewohnheiten.

Daher müssen wir Menschen entscheiden und unsere Tiere mit Geduld, Liebe und einigen Tricks auf ihr neues gesundes Futter vorbereiten.

Glück haben Sie (so war es bei mir) wenn Ihre Tiere es ohnehin gewohnt waren, verschiedene Futtersorten zu erhalten.

Es gibt verschiedene Methoden, Ihre Tiere an das neue Futter zu gewöhnen, mit Chance gelingt es schon mit der „Zwei Schüssel Methode“

Dabei stellen Sie einfach eine kleine Portion von dem neuen Futter neben das gewohnte. Die Katze gewöhnt sich nun schon mal ganz unverbindlich an den neuen Geruch ihres zukünftigen Futters. Manchmal dauert es einige Tage bevor das Kätzchen sich traut…

Eine weitere Möglichkeit ist die 1/4 Teelöffel Methode,

Dabei mischen Sie am ersten Tag nur einen viertel Teelöffel unter das gewohnte Futter. Es gibt sogar Katzen denen das sogar schon zu viel ist.

Das Ganze kann sich dann einige Wochen hinziehen, sie erhöhen die neue Futtersorte täglich um eine winzige Menge und reduzieren die gewohnte.

Um bei einer langwierigen Futterumstellung nicht große Mengen des hochwertigen Futters entsorgen zu müssen, frieren sie es in kleinen Portionen ein. Auch frieren sie das gewohnte Futter ein, so haben Sie immer die Möglichkeit entsprechend der Akzeptanz zu mischen.

Wenn Ihr Liebling das Futter von Anfang an akzeptiert so lassen sie es bitte nie in der Blechdose, da es schon nach kurzer Zeit einen durch das Metall veränderten Geschmack annimmt. Füllen Sie in eine Plastikdose oder ein Schraubglas , von entsprechender Größe um.

Am Ende wird es uns die Gesundheit und das Wohlbefinden unser Katzen danken, denn was gibt es schöneres als ein vitales und bis ins hohe Alter gesundes Tier.

Rufen Sie gern an und lassen Sie sich beraten, gern besuche ich Sie bei Ihnen zu Hause und lade Ihre Katze oder auch Ihren Hund zu einem Testessen ein.

Einen Termin erhalten Sie unter 0160 63 90 599

Als Neukunde erhalten Sie einen Rabattcode bei Bestellung und Beratungsgespräch. Sie sparen 10%.

https://kpruss.xantara-partner.de/webshop/tiernahrung/10000

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close